Gero Storjohann trifft Modellflieger in Itzstedt

(vlnr:) Hermann Kleinegesse (GF MFC Nahe), Sven Oliver Spethmann, Gero Storjohann MdB und Dirk Blanke

(vlnr:) Hermann Kleinegesse (GF MFC Nahe), Sven Oliver Spethmann, Gero Storjohann MdB und Dirk Blanke

Itzstedt – Zu einem Informationsaustausch über die aktuelle Gesetzgebung für Modellflieger traf der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU) im Restaurant Hellas in Itzstedt aktive Mitglieder vom Modellflugclub MFC Nahe. Dirk Blanke aus Sülfeld, Sven Oliver Spethmann, aus Hamburg und Hermann Kleinegesse aus Tremsbüttel berichteten über die Sorgen, die dem Modellflug bei einer generellen Verringerung der Flughöhen auf 100 Meter für Modellflugzeuge bedrohen.

Mehr als 110.000 organisierte Modellflieger gibt es deutschlandweit, die dieses Hobby ohne Probleme ausüben. Wegen der massenhaft neuerdings eingesetzten ferngesteuerten Multikopter, in Publikumsmedien häufig als „Drohnen” bezeichnet, ist eine solche gesetzliche Bestimmung im Gespräch.

Es besteht bereits jetzt ein umfassendes Regelwerk, das sowohl den klassischen Modellflug als auch den Einsatz von „Drohnen” reglementiert. Zwischen Januar 2015 und Februar 2016 wurden der deutschen Flugsicherung lediglich 12 Zwischenfälle gemeldet, die allesamt von „Drohnen” verursacht wurden. Diese Ereignisse stellten durchweg eindeutige Gesetzesverletzungen nach derzeit gültigem Recht dar. Somit bedarf es nach Meinung der organisierten, versicherten und verantwortungsbewussten Modellflieger keine Verschärfung der Gesetze für ihr Hobby und die damit verbundene aktiv betriebene Jugendarbeit.

Der Modellflug ist Innovationstreiber für Neuentwicklungen, die später nicht nur in der Luft- und Raumfahrtindustrie Verwendung finden.

Gero Storjohann sagte als Verkehrssicherheitsexperte der CDU/CSU Bundestagsfraktion seine Unterstützung zu.

Zunächst wird Gero Storjohann mit den Teilnehmern seiner Fahrradtour von der CDU Seth am Sonntag, 29. Mai das Fluggelände Im Rehbrook besuchen. Start ist um 13.30 Uhr an der alten Schule in Seth. Das Ziel ist das Café Alsterwiesen in Naherfurth. Wer gern teilnehmen und mehr über die Modellfliegerei erfahren möchte, bitte bis zum 27. Mai anmelden, Tel. 04194 – 98233 oder per E-Mail unter info@cdu-seth.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.