Gastronomie – Licht am Ende des Tunnels?

Seit Beginn der Pandemie setzt sich die KPV im Kreis Segeberg für die Gastronomie ein.

Am Sonntag haben wir alle die Möglichkeit, ein Lichtzeichen für die Solidarität zu setzen. Um 20.21 Uhr kann sich jeder an der Aktion des DEHOGA für die in Not geratene Gastronomie beteiligen.

„Besonders schwer hat es die Gastronomen und ihre Mitarbeiter im Kreis Segeberg getroffen. Wegen der hohen aktuellen Inzidenzahlen darf nicht mal der Außenbereich geöffnet werden. In anderen Kreisen wird dieses ab Montag möglich sein,“ bedauert Uwe Voss, der Kreisvorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) die Entwicklung in seiner Region mit den schwankenden hohen Neuinfektionen.

Alles was für Licht sorgt, von der Laterne bis zur Taschenlampe sollte am Sonntag für unsere Gastronomie Leuchten. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) bittet darum, ein Foto von der eigenen Aktion bei Facebook in die Gruppe „Licht Zeichen setzen“ mit dem #Lichtzeichensetzen zu posten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.